RÜCKBLENDE VERANSTALTUNGEN 2019

04.11.2019 | Herbstforum inkl. Verleihung Ausbildungspreis und Sonderpreis "Tue Gutes und sprich darüber"

AGAD zeichnet persönliche Leistungen der Azubis und erstmals auch besondere Ausbildungskonzepte der Unternehmen aus

Rund 100 Gäste waren dabei, als nicht nur TOP-Auszubildende geehrt und gefeiert, sondern erstmals der AGAD- Sonderpreis „Tue Gutes und sprich darüber“ vergeben wurde. 

Janine Raitzig hat den Ausbildungspreis 2019 gewonnen, den der Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (AGAD) vergibt.

Die junge Kauffrau im Groß- und Außenhandel hat ihre Ausbildung bei der Plasson GmbH, einem internationalen Hersteller von Rohrverbindungselementen für die Wasser- und Gasversorgung, in Wesel mit sehr guten Prüfungsergebnissen abgeschlossen. Entscheidend für die Jury war jedoch auch, dass Janine Raitzig eigeninitiativ Konzepte für die betriebliche Ausbildung, etwa den Abschnitt Außendienst, entwickelt hat. Auch eine Schnitzeljagd, bei der die Teilnehmer auf Firmenveranstaltungen das Unternehmen und seine Produkte besser kennen lernen, geht auf ihren Einfall zurück. Wie in den Vorjahren hatte es die Jury schwer, die Besten der Besten unter den Azubis auszuwählen. „Dieses Jahr war es besonders knapp, weil die acht Nominierten für den Ausbildungspreis nur wenige Punkte auseinander lagen“, berichtete René Dreske, Erster Vorsitzender des AGAD auf der feierlichen Preisverleihung, die am Montagabend im Industrieklub Dortmund stattfand.

Vor dem Hintergrund des wachsenden Fachkräftemangels hat der AGAD erstmals auch den Sonderpreis „Tue Gutes und sprich darüber“ vergeben. Mit diesem Preis zeichnet der Verband Unternehmen aus, die mit interessanten Ideen und Konzepten ihre Auszubildenden besonders fördern. Hier belegte die REWE Dortmund den 1. Platz. „Das Unternehmen überzeugt nicht nur damit, dass es seine Rolle als Ausbildungsbetrieb für alle Bildungs- und Gesellschaftsschichten mit unterschiedlichen Konzepten, unter anderem auch mit Teilzeitausbildungen für Alleinerziehende, wahrnimmt. Vielmehr begeistert die REWE Dortmund auch durch ihr Engagement und ihren schieren Ideenreichtum im Bereich der Ausbildung. Besonders die gesellschaftlich relevanten und sozial wertvollen Projekte wie Lesepatenschaften oder Ernährungsberatungen in Schulen haben Vorbildcharakter“, erklärte Jury-Mitglied Thore Jüntgen von der HR next Personalmanagement die Entscheidung. Die Dachdecker Einkauf Nordwest eG und die Metro Deutschland in Dortmund erreichten den zweiten und dritten Platz bei diesem Sonderpreis.

Um ihre Position im Wettbewerb um gute Fachkräfte und Auszubildende zu stärken, können sich die AGAD-Mitgliedsunternehmen übrigens vom nächsten Jahr an um das Qualitätssiegel „guter Arbeitgeber / guter Ausbilder“ bewerben. 

Im Anschluss kamen die Gäste dann in Genuss eines fesselnden Vortrags des Kriminologen Prof. Dr. Christian Pfeiffer:

Der ehemalige Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts KFN e.V. und Justizminister Niedersachsens a.D. ist vielen aus den Medien bekannt. Er stellte in seinem  Vortrag  „Heutige Jugend - die beste, die wir je hatten?“ aktuelle und interessante Forschungsergebnisse über die heutige Jugend vor. Sein Motto: "Mehr Liebe statt Hiebe".

Die Eindrücke der Preisverleihung und des Vortrags konnte bei einem vorzüglichen Abendessen im exklusiven Ambiente des Westfälischen Industrieklubs vertieft werden. 

Hier einige Impressionen der stimmungsvollen Veranstaltung. 

24.09.2019 | Großhandelstag 2019 Menschen.Mobilität.Zukunft.

2. Großhandelstag Ruhr - Künstliche Intelligenz und Mobilität im Fokus 
"Menschen. Mobilität. Zukunft" - so lautete das Motto des 2. Großhandelstag Ruhr am 24. September 2019 in der Philharmonie Essen. 

Rund 180 Gäste lauschten gespannt den Ausführungen der Experten

Der 2. Großhandelstag Ruhr bot mit Vorträgen, Best-Practice-Beispielen und lebhaften Podiumsdiskussionen den Teilnehmern wieder eine gute Gelegenheit, zukunftsrelevante Fragen zu erörtern. Namhafte Referenten aus der Praxis informierten über den Einsatz künstlicher Intelligenz und alternativer Mobilitätskonzepte. Besonders gefragt waren ihre Erfahrungsberichte aus der Praxis. 

Wir haben ein paar "O-Töne" der Begrüßung zusammengefasst: 

Jutta Kraft-Lohrengel (Präsidentin der IHK zu Essen) "Die Branche Großhandel hat eine enorme Bedeutung der Branche für die Wirtschaft im Ruhrgebiet – mit zahlreichen Hidden Champions, die weltweit sehr erfolgreich agieren. Auf Bundesebene gibt es rund 125.000 Großhandelsbetriebe; sie beschäftigen etwa zwei Millionen Arbeitnehmer und sind damit drittgrößter Arbeitgeber. Mehr noch: Mit einem Warenumsatz von 1,2 Billionen Euro werden fast zwei Drittel des gesamten Handelsumsatzes erwirtschaftet. Grund genug, dieser Branche regelmäßig eine größere fachliche und öffentlichkeitswirksame Plattform zu bieten".

René Dreske, erster Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes: „Der Großhandel befindet sich im Umbruch. Nicht nur die fortschreitende Digitalisierung bedroht sein traditionelles Geschäftsmodell. Auch die drängenden Verkehrsprobleme erschweren zunehmend die Logistik der Branche. Bei unserem 2. Großhandelstag wurden die Chancen aufgezeigt, die digitale Technik heute für innovative Geschäftsmodelle und Mobilitätskonzepte bietet“.

Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen betonte: „Die Digitalisierung stellt den Großhandel vor große Herausforderungen: Online-Handel, digitale Kundenbindung, Datennutzung und digitale Prozesse werden immer wichtiger. Auch Künstliche Intelligenz wird weiter an Bedeutung gewinnen. Diesen Herausforderungen muss sich der Großhandel stellen. Dann hat er gute Chancen, sich in einer auch für den Großhandel oft disruptiven Welt zu behaupten.“

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Großhandelstag mit spannenden Themen.

 

27.06.2019 | 10. ERFA-Runde Datenschutz und IT-Sicherheit - DSGVO-Kuriositätenkabinett

10 Jahre ERFA-Runde Datenschutz und IT-Sicherheit und ein Jahr DS-GVO.  Der AGAD konnte für diese „Jubiläumsausgabe“ der ERFA Runde am 27.06.2019 im Hause der Firma Friedrich Picard GmbH & Co. KG die Bürgerrechtlerin, Netzaktivistin und studierte Ökonomin Katharina Nocun gewinnen.

Rund 35 Gäste lauschten gespannt den lebhaften Ausführungen Nocuns.

Kurzweilig zeigte sie mit ihrem DSGVO-Kuriositätenkabinett auf, wie sich kurz vor dem Stichtag im Mai 2018 Panik breit machte. Die DS-GVO stand kurz vor der Einführung und man konnte meinen, der letzte Tag des Maya-Kalenders stünde kurz bevor. Die Unsicherheit war groß. Wohl auch deshalb, weil die Bundesregierung es verpasst hatte, bei Beratungsangeboten aufzustocken. In diesem Klima der Angst und Unsicherheit fand schließlich auch eher esoterisch anmutende Datenschutz-Beratung einen Abnehmer. Die daraus folgenden Desaster haben einen hohen Unterhaltungswert. Braucht es eine Einwilligungserklärung, bevor man Visitenkarten austauschen darf? Darf der Vermieter noch Namensschilder anbringen? Und was ist mit Namensschildern für Apotheker?

In diesem Vortrag wurden besonders kuriose Fälle in Bezug auf informierte Einwilligung, Recht am ei-genen Bild und Datenschutz-Abmahnungen aufgezeigt. Fazit Katharina Nocuns: „Für den Verbraucher hätte die DS-GVO sogar noch „strenger“ sein können. Die DS-GVO habe eine positive Sensibilisierung bewirkt, damit nicht – wie wirklich passiert – Patientenakten zu noch lesbaren Konfettistreifen für eine Karnevalssitzung verwendet werden. Nocun ermahnte allerdings, die diversen Einwilligungserklärung zur Nutzung personenbezogener Daten kritisch zu prüfen. Oftmals werde mit Erteilung der Einwilligung der breitgefächerten Nutzung der Daten zugestimmt. 

Ein weiteres Highlight dieser ERFA-Runde: Die Gäste bekamen im Rahmen einer exklusiven Unternehmensbesichtigung Einblicke in die Erfolgsfaktoren IT und Logistik des Traditionsunternehmens PICARD, welches im Jahr 2018 die Kapazität seiner Logistikflächen um das Vierfache vergrößert hat.

Zum guten Schluss fand im stilvollen Ambiente der firmeneigenen „Kantine“ bei leckerem Fingerfood und der im Ruhrgebiet so geliebten Currywurst ein reger Austausch statt.

14.05.2019| AGAD Forum / Mitgliederversammlung

Prof. Dr. Jur. Heribert Prantl: Europa - Gedanken über die Globalisierung, den Populismus und die Kraft des Gemeinwesens

„Europa“ geht uns alle an! Europa ist Nordrhein-Westfalens Heimatmarkt!  

Allein 65 Prozent der nordrhein-westfälischen Exporte gehen in die Staaten der EU. Wir profitieren wie kaum ein anderes Bundesland von der europäischen Einigung. Das müssen wir erhalten. Kurz vor der Europawahl hielt Prof. Dr. jur. Heribert Prantl im Rahmen unseres AGAD Forums einen Vortrag zu den Herausforderungen in Europa.

Europa – Heimat – Frieden! Drei „große“ Themen, die sich wie ein roter Faden durch den rhetorisch wunderbar gehaltenen Vortrag zogen. Danach folgte eine Gaumenfreude - das traditionelle Spargelessen. Hier konnte angeregt  über die Inhalte des Vortrags aber auch zur aktuellen Europawahl im kleinen Kreis diskutiert werden. Im Vorfeld des AGAD Forums fand die jährliche Mitgliederversammlung statt mit  den Schwerpunkten „Neuwahl“ Vorstand, Geschäftsbericht und Vorstellung Vertragsgenerator/digitalisierte Personalakte. Dieser Abend war eine „runde Sache“. Details zu den Inhalten des Vortrags gibt es in der nächsten Ausgabe unseres "ARBEITGEBER AUF DRAHT".

28.03.2019| Dämmerschoppen GOP in Essen "Show & Menü"

"Sombra" ein Spiel aus Licht und Schatten - Licht macht die Welt sichtbar"

Kraft und Poesie der Gegensätze - einfach brilliant!

Die Teilnehmerzahl war begrenzt und die AGAD-Mitglieder mussten sich daher im Windhundverfahren anmelden.

Die rund 70 "Gewinner" dieses Rennens kamen in den Genuss eines hochkarätigen Teams aus Artisten, Tänzern und Musikern. Der Regisseur Nikos Hippler hat hier ein sensationelles Show-Format kreiert. Eine phantastische Mischung aus akrobatischem Können, unglaubliche Körperbeherrschung und wunderschönen Klängen.

Den musikalischen Rahmen der Show bildete Wolfgang Stute . Der Musiker, der bereits mit Heinz - Rudolf Kunze und Purple Schulz auf der Bühne stand.

Zuvor begrüßte der Direktor des GOP Mike Bomheuer Teilnehmer persönlich und stellte das GOP im Rahmen einer individuellen Führung mit seinen vielfältigen Möglichkeiten: Schulungen | Workshops | Konferenzen | Firmenevents | Weihnachtsfeiern vor. 

Vor der eigentlichen Show wurde ein exzellentes 2-Gänge-Menü im stilvollen Ambiente des Theatersaals serviert.

Was für ein gelungender Abend!

17.01.2019| Ausstellung im DORTMUNDER U „The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains “

Das war das erste Highlight unseres diesjährigen Veranstaltungsprogramms.

Absolute Begeisterung!

Fünf Monate lang die erste und einzige deutsche Station der vielbeachteten Exhibition, die zuvor an zwei internationalen Kultur-Hotspots zu sehen war: erst in London, jüngst in Rom und nun in Dortmund. Wir waren dabei! Backstage bei Pink Floyd: Eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte ließ uns hinter die Kulissen ihrer über 50-jährigen Karriere schauen und gewährte dabei seltene wie außergewöhnliche Einblicke. Die einzigartige Erlebnisausstellung, die nicht nur Fans von Pink Floyd ansprach, blickt auf mehr als fünf Jahrzehnte prägende Rockgeschichte zurück. Sie nahm uns so intensiv in Sound, Text und Bild mit, als stünden wir mitten auf der Bühne. Wir erlebten Pink Floyd ganz nah: Per Sound, Interviews und am Mischpult.

Unsere Gäste vertieften bei rustikalem Fingerfood die tollen Eindrücke im stilvollen Ambiete des MOOG im Dortmunder U.